Antrag des Labels

Welche Kriterien kommen zur Anwendung?

Fourchette verte hat Basiskriterien sowie spezifische Kriterien. Die Basiskriterien gelten für alle Betriebe (KiTa, Mittagstisch, Restaurant, Altersheim etc.) und sind in der Broschüre „Allgemeiner Teil“ beschrieben. Die spezifischen Kriterien sind angepasst an das Alter der Gäste und an die Anzahl wöchentlich servierter Mahlzeiten (von Mittagessen, Montag bis Freitag bis zu 3 Mahlzeiten pro Tag an 7 Tagen pro Woche). Fourchette verte hat spezifische Kriterien für 7 verschiedene Kategorien, von Kleinkindern bis Senioren.

Um sich zertifizieren zu lassen, muss ein Betrieb sowohl die Basiskriterien wie auch die für sein Angebot zutreffenden spezifischen Kriterien erfüllen.

Der Labelantrag

Um das Label zu beantragen, füllen Sie das Antragsformular aus und senden Sie es zusammen mit 3 Wochenmenüplänen und der Menü- und Getränkepreisliste ihres Betriebs an die kantonale FV-Sektion (s. Kontakte in den Kantonen). Untenstehend finden Sie Menüplanvorlagen für die verschiedenen Kategorien. Sie können Ihre eigene Menüplanvorlage benutzen und die zu zertifizierenden Menüs darauf hervorheben. Die kantonale Sektion wird Sie nach Erhalt der Unterlagen kontaktieren. 

Menüplanvorlagen für die Kategorien 

Kleinkinder oder Junior  PDF 41Ko

Junior Tagesstätten oder Senior Tagesstätten  PDF 41Ko

Erwachsene  PDF 20Ko

Erwachsene Tagesstätten  PDF 41Ko

Vorgehen

Zu erwähnen ist, dass regelmässige Kontrollen vom Testpersonen Fourchette verte durchgeführt werden. Diese Tests geben Auskunft, ob das Label in den Betrieben dauerhaft umgesetzt wird.

  • Die vorgeschlagenen Menubeispiele werden von einen/einer dipl. Ernährungsberater/in FH/HF ausgewertet, und sie wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
  • Das Dossier wird dem kantonalen Zulassungskommitee weitergeleitet
  • Das Zulassungskomite entscheidet ob das Labels Fourchette anerkannt wird.
  • Dem Label Fourchette verte wird zugestimmt wenn alle Kriterien erfüllt sind.